Ruh´ in Friede(n)walde. Ein Dorf erholt sich von KloPPoKoPPter.

Friedewalde? Wo is das denn?… So etwa waren die ersten Reaktionen von uns. Wir wurden eingeladen. Als Special Guests. Von Marc.
Marc Prieß. Kenn ich nicht… Na dann lass uns da mal hin. Schon war die Sache beschlossen: wir kommen. Nicht in voller Mannstärke, aber immerhin mit 9 von 11 KloPPos haben wir uns angemeldet. Ob die wissen, was sie da tun? Wir werden sehen.. War ja Marcs Idee…

Am Morgen des 05.05.2016 war es so weit. Wir sattelten die Pferde, Wohnwagen, Autos, den ganzen Krempel. Kurzer Blick aufs Navi: häää? Weiter ist das nicht weg? Frie-de-wal-de, oder wie das heisst… Naja, es geht los…

KloPPo-Posting
Wegmarkierungen wie bei Hänsel & Gretel wurden gesetzt, damit wir da wieder weg finden.

Bereits im Tourbus wurde die Stimmung ins Unermessliche katapultiert. Ein Mix aus Bier und Maulgulli-Frikadellen in Senftunke bei warmer Heizungsluft ließ uns förmlich eskalieren.

In Delmenhorst holten wir noch einen Piloten eines anderen Teams ab und schon ging die Reise bei bestem Wetter weiter. Für dass es anderthalb Wochen vorher noch geschneit hat, lagen wir jetzt bei etwa 18 Grad und Sonnenschein schon wahrlich gut dabei. Da hat der Marc aber auch an alles gedacht.

Nach ein paar Pipipausen und etwa 3 Stunden Fahrzeit sind wir dann mit etwa 236 Aufklebern weniger im Gepäck in dem beschaulichen Ort Friedewalde in NRW, nahe Minden, eingetroffen.
Teampilot Ralf hat mit seiner Frau schon mal das KloPPo-Revier abgesteckt. Unser Camp setzte sich aus 3 Wohnwagen, unserem Shelter und gleichzeitigem Headquarter, sowie dem Grillplatz „Flensburger Botschaft“, wo die ein oder andere Phosphatstange geknuspert wurde, zusammen. Es ist wie alles im Leben: in Friedewalde ging es um die Wurst.

KloPPo-Camp
Gemütlichkeit im KloPPo-Camp mit den FPV NuTz

Direkt in unser Domizil haben wir unsere Freunde von „FPV NuTz“ einquartiert. (JULIMÜÜÜLLLLAH) Wer kennt sie nicht?!
Nachdem wir tagsüber die Strecke bei zunehmendem Wind getestet haben, stellten wir schnell fest, dass der uns bekannte Sturm unserer Heimat uns tatsächlich sehr in die Karten spielt. Andere Teams haben da schon sehr das Nachsehen gehabt.

KloPPoKoPPter Friedewalde FPV
oben v.l.n.r.: Timo, MaFFa, Olli Dehn.      unten v.l.n.r.: MauMa, Thorsten, Ralf, Olli Bruns, Deeke, Florian
KloPPoKoPPter Friedewalde Sportfest FPV
Bevor die Stimmung eskalierte: Partyboy wurde mit Lichterkette lahmgelegt, konnte sich jedoch befreien

Der nächste Tag: Freitag. Noch mehr Sturm. Sonst aber klasse Wetter. Der Rest von uns hat Marc inzwischen auch persönlich kennengelernt und festgestellt: geiler Typ. Wir nutzten den Tag fürs Fliegen und haben in Sachen Getränke- und Grillgutversorgung nochmal nachgelegt. Ansonsten lief der Tag so ab wie gestern quasi. Von Ruhe bis Action war alles dabei. Schön war es, die ganzen anderen Freaks der Szene wiederzusehen und neue kennen zu lernen. Unfassbar, wie schnell die Veranstaltungen wachsen und wie viele Teams es inzwischen gibt. Man kennt sich und schätzt sich. Rivalitäten gibt es nur im fairen Wettkampf auf dem Kurs. Sonst mag man sich und tauscht sogar Material untereinander. Wo sonst erlebt man so viel Fairness? Auch die Sponsoren des Events bauten ihre Stände auf: GensAce hatte nicht nur einen Verkaufsstand, sondern sie errichteten zudem noch einen TaTTu-Freestyle-Tower. Dazu später mehr. Soviel sei verraten: Marmor, Stein und Eisen bricht, aber Timos DALprop nicht.
Am Samstag um kurz nach 10 Uhr gingen dann die Qualifyings los. Zuerst startete die Rooki-Class (3S) und dann die Pro-Class (4S). Und wieder nahm der Wind zu.
Die Qualifizierungen liefen zügig und waren mehr oder minder mit Erfolg gekrönt. Egal. Nachher dürfen wir am Freestyle-Tower fliegen und es ist ja noch Zeltparty von dem Sportfest auf der anderen Seite des Geländes. Geplant war ursprünglich, das Finale beider Klassen am späten Samstagnachmittag noch durchzuführen, weil für Sonntag starke Sturmböen gemeldet wurden. Marc entschied sich dagegen und die Planung verlief wie verkündet: am Sonntag die Endläufe.

Hier lief tatsächlich alles besser für uns, aber auch das Team FPV NuTz zeigte großartige Leistung. Hier sind die Ergebnisse der Finals:

Rookie
– Deeke #101: 2. Sieger Gruppe A
– Ralf #62: 3. Sieger Gruppe B
– FPV Juli von den FPV NuTz wurde 1. der Gruppe B

Pro:
– MaFFa #16: 5. Sieger Gruppe B
– Olli Dehn #444: 4. Sieger Gruppe C
– Florian #123: 2. Sieger Gruppe D
– Timo #1: 1. Sieger Gruppe H
– Malte von den FPV NuTz wurde 3. in der Gruppe H

KloPPoKoPPter Friedewalde FPV
Timos erste Zahnspange

Das war eine wirklich saubere Leistung von allen Beteiligten. Einen Ehrenpreis jedoch möchte ich nicht unerwähnt lassen. Timo #1 hat am GensAce Freestyle-Tower eine wahre Materialschlacht geliefert. Nachdem er mit seinem brennenden Kopter noch durch das kleine zu treffende Gate geflogen ist und eine ordentliche Ladung LiPos von GensAce abgestaubt hat, hat er sogar mit einem weiteren Flugmanöver das Gestänge des Towers verbogen und sich damit einen Sonderpreis verdient. Herzlichen Glückwunsch, Timo.

Nach der Siegerehrung gab es noch eine Versteigerung eines von allen Siegern und Teilnehmern signierten Gates, das Zugunsten der Kinderkrebshilfe tatsächlich für sage und schreibe 200 Euro an unseren Freund „Dippi“ von den FPV Flying Fischkopp ging. Neben der Versteigerung ging auch eine Spendendose um. Insgesamt sind über 800 Euro für die Kinderkrebshilfe gesammelt worden; Wahnsinn.

Nun ging das gesittete und allgemeine Abbauen los: ruck-zuck war die Strecke demontiert und die Lager räumten sich. Es hat uns allen unglaublichen Spaß gemacht. Unser größtes Dankeschön gilt natürlich Marc Prieß, für die Einladung, für die absolute Gelassenheit die er an den Tag legte, für das geile Event, für eine Veranstaltung mit absolutem Festivalcharakter. Wirklich geil!

Nachtrag: Oh, da war ja noch was….

Sehr geehrtes Team KloPPoKoPPter,
bezugnehmend zu dem Wortgewirr in Ihrer Email vom Sonntag, 08.05.2016 um 02:57 Uhr direkt aus dem Festzelt, teilen wir Ihnen mit, dass wir nach einstimmigen Beschluss Ihren Antrag, das Sportfest Friedewalde in „KloPPo rockt das Ding-Feier“ umzubenennen, ablehnen müssen, da Ihr Vorhaben nicht der Tradition unseres Vereines und der des Dorfes entspricht.
Hochachtungsvoll,

blablabla…

Wir bleiben dran und versuchen das im nächsten Jahr nochmal. Wenn wir wieder dabei sein dürfen….

FPV Air Race Friedewalde Gruppenfoto Abschied
Abschlussfoto FPV Air Race Friedewalde 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.